Dribbling-Quote besser als bei Messi

Perotti: König der Fummler

+
D. Perotti

Werder-Bremen - BREMEN/SEVILLA · Spanische Medien sind sich ziemlich sicher: Der Wechsel von Diego Perotti zum SV Werder steht kurz bevor. In Bremen mauert Sportchef Thomas Eichin allerdings.

Wenn er kommt, wäre Perotti eine Verpflichtung mit speziellem Charme – denn der 25-Jährige ist zumindest in einem Bereich besser als Lionel Messi. Laut einer Statistik des Online-Portals „spielverlagerung.de“ ist der Argentinier des FC Sevilla im Dribbling stärker als der Argentinier des FC Barcelona. Perottis Erfolgsquote bei Dribblings beträgt demnach 76,67 Prozent, Messis „nur“ 76,19. Kein gewaltiger Unterschied, aber offenbar ist niemand mit dem Ball am Fuß sicherer als der bei Boca Juniors ausgebildete Perotti. Ein anderer Diego – der vom VfL Wolfsburg – kommt beispielsweise auf 73,5 Prozent, Weltstar Neymar gar nur auf 66,45.

Dennoch war es wohl zu oft brotlose Kunst, die Perotti in dieser Saison abgeliefert hat. In der Primera Division vertraute Sevilla-Trainer Unai Emery dem Fummelkönig zuletzt am dritten Spieltag von Anfang an. Fortan wurde Perotti maximal eingewechselt, saß zuletzt sogar oft auf der Tribüne. Und deshalb steht er nun im Schaufenster, soll transferiert werden. Neben Werder sind laut „Bild“ auch Hochkaräter wie der FC Arsenal, Tottenham Hotspur, Schachtjor Donezk und der FC Malaga an dem zweimaligen argentinischen Nationalspieler interessiert. · csa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Schwerer Auftakt für Yatabare

Schwerer Auftakt für Yatabare

Kommentare