Perfekt: Ekici unterschreibt bis 2015

+
Der Mittelfeldspieler Mehmet Ekici ist jetzt ein Bremer.

BREMEN - von Arne Flügge.  Der Wechsel hatte sich bereits in der vergangenen Woche andedeutet, seit heute ist er unter Dach und Fach: Der Mittelfeldspieler Mehmet Ekici vom FC Bayern München, der in der vergangenen Saison an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war, wird künftig das Trikot von Werder Bremen tragen.

Am späten Dienstagabend haben sich alle Partein auf den Transfer verständigt. Heute unterschrieb der gebürtige Bayer Ekici, der für die türkische Nationalmannschaft spielt, einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2015. Die Ablösesumme für den Spielmacher, der am kommenden Montag der Öffentlichkeit vorgestellt wird, beläuft sich auf rund fünf Millionen Euro.

Ekici ist bereits bereits seit Montag in Bremen, wo er sich zunächst dem obligatorischen Medizincheck unterzogen hatte. Heute nun meldete Werder – wie übrigens von Sportchef Klaus Allofs angekündigt – Vollzug. „Wir freuen uns, in Mehmet einen Spieler gefunden zu haben, der perfekt in unser Anforderungsprofil passt. Er ist ein junger Spieler mit deutschen Wurzeln, der sich in dieser Saison stark in den Vordergrund gespielt hat.“, sagte Allofs, der nun seinen Wunschspieler bekommen hat.

Mehmet Ekici

Ekici ist jetzt ein Bremer

Ekici soll das kreative Vakuum bei Werder ausfüllen, das nach dem Verkauf von Mesut Özil zu Real Madrid im Bremer Mittelfeld entstanden war. Auch Thomas Schaaf hatte gestern einige Vorschusslorbeeren für seinen neuen Spieler bereit. „Er passt mit seiner offensiven Spielwiese gut zu uns. Er wird mit seiner Art der Spielführung für positive Momente bei uns sorgen“, erklärte der Bremer Trainer. Mehmet Ekici, der unter anderem ein Angebot vom Hamburger SV abgelehnt hatte, hat sich gestern schon mal das Weserstadion angeschaut und freut sich auf seine neue sportliche Heimat. „Werder ist eine sehr gute Adresse für mich. Ich freue mich auf das Stadion, die Fans und die Mannschaft“, erklärte der 20-Jährige. Seine Ziele in Bremen umriss er kurz und knapp: „Ich möchte meine Chance hier nutzen. Ich kann mich hier positiv weiterentwickeln. Ich möchte meine Qualitäten einbringen, damit es für die Mannschaft gut läuft.“

Ekici hatte in Nürnberg auf sich aufmerksam gemacht. In seiner ersten Bundesliga-Saison kam er auf 32 Einsätze, drei Tore und neun Torvorlagen. Zudem war er in seiner Funktion als Spielmacher wesentlich für das starke Abschneiden der Nürnberger mitverantwortlich. Das wurde am 29. März mit dem Debüt in der türkischen Nationalmannschaft belohnt. Ekici begann seine Karriere 1996 in Unterhaching und wechselte nur ein Jahr später ins Leistungszentrum der Bayern, wo er bis 2010 alle Mannschaften durchlief und am Ende mit dem Profikader trainierte.  flü

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Florian Grillitsch wechselt im Sommer zur TSG 1899 Hoffenheim

Florian Grillitsch wechselt im Sommer zur TSG 1899 Hoffenheim

Vorteil für Zetterer in der Torwartfrage?

Vorteil für Zetterer in der Torwartfrage?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Kommentare