Weiter Behandlungen für De Bruyne

Patella-Problem bleibt

+
Die Dynamik war da, wie die fliegenden Rasenstücke beweisen. Kevin De Bruyne hielt mit getaptem Knie durch. n Foto: Gumz

Bremen - Die Behandlungen hatten Erfolg. Kevin De Bruyne hielt in Mönchengladbach trotz der Probleme an der Patellasehne des linken Knies 90 Minuten durch, war sogar der stärkste Bremer auf dem Platz.

Auch dank eines leuchtend roten Kinesiotapes am Knie. Das gibt dem Gelenk mehr Stabilität und wird für De Bruyne in den kommenden Partien möglicherweise zum ständigen Begleiter. Denn die Beschwerden sind nicht verschwunden. „So war es erstmal gut. Aber er wird sicher weiter behandelt“, erklärte Trainer Thomas Schaaf. Der Belgier De Bruyne hatte sich in der vergangenen Woche mehrfach Hilfe beim Hannoveraner Sehnenspezialisten Dr. Karsten Knobloch geholt – und wird das wohl auch weiter so halten. Schaaf: „Bei gewissen Verletzungen kann man weiterspielen, muss sich aber parallel behandeln lassen.“ · csa

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Wiedwald bleibt die Nummer zwei

Wiedwald bleibt die Nummer zwei

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Kommentare