Weiter Behandlungen für De Bruyne

Patella-Problem bleibt

+
Die Dynamik war da, wie die fliegenden Rasenstücke beweisen. Kevin De Bruyne hielt mit getaptem Knie durch. n Foto: Gumz

Bremen - Die Behandlungen hatten Erfolg. Kevin De Bruyne hielt in Mönchengladbach trotz der Probleme an der Patellasehne des linken Knies 90 Minuten durch, war sogar der stärkste Bremer auf dem Platz.

Auch dank eines leuchtend roten Kinesiotapes am Knie. Das gibt dem Gelenk mehr Stabilität und wird für De Bruyne in den kommenden Partien möglicherweise zum ständigen Begleiter. Denn die Beschwerden sind nicht verschwunden. „So war es erstmal gut. Aber er wird sicher weiter behandelt“, erklärte Trainer Thomas Schaaf. Der Belgier De Bruyne hatte sich in der vergangenen Woche mehrfach Hilfe beim Hannoveraner Sehnenspezialisten Dr. Karsten Knobloch geholt – und wird das wohl auch weiter so halten. Schaaf: „Bei gewissen Verletzungen kann man weiterspielen, muss sich aber parallel behandeln lassen.“ · csa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Kommentare