Pasanen fehlt, Borowski und Schmidt heute zurück

Auf dem Weg zum Einzeltraining: Tim Borowski (re.) mit Fitnesscoach Benjamin Kugel.

Werder-Bremen (flü) · Petri Pasanen musste gestern eine Trainingspause einlegen. Werders Abwehrspieler hatte am Sonnabend im Spiel beim 1. FC Köln (0:3) einen Pferdekuss abbekommen. Heute, spätestens morgen, wird der 30-Jährige aber wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

Ein Ziel, dass sich auch zwei andere derzeit verletzte Bremer Profis gesteckt haben. Tim Borowski ist nach seiner erneuten Sprunggelenksverletzung weiter auf dem Weg der Besserung. Gestern absolvierte der Mittelfeldspieler zusammen mit Fitnesscoach Benjamin Kugel noch eine individuelle Einheit, vermutlich wird „Boro“ heute wieder zur Gruppe stoßen. „Es kann sein, dass er am Vormittag noch alleine trainiert und am Nachmittag dann mit der Mannschaft“, sagte Co-Trainer Wolfgang Rolff.

Gleiches gilt für Dominik Schmidt. Der Linksverteidiger laboriert noch an den Folgen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel und brachte gestern eine Laufeinheit hinter sich. „Es ist von Tag zu Tag besser geworden. Jetzt müssen wir abwarten, ob es reicht“, sagte der 23-Jährige.

Noch keine Chance auf eine Rückkehr ins Mannschaftstraining haben dagegen Daniel Jensen und der Brasilianer Wesley. Jensen, der an Knieproblemen leidet, soll sich zunächst noch weiteren Belastungstests unterziehen. Sollten die nicht positiv ausfallen, so steht weiterhin eine fortführende Behandlung bei Kniespezialist Dr. Ulrich Boenisch in Augsburg in der Diskussion. Wesley (Sehnenanriss im Oberschenkel) macht zwar weiterhin Fortschritte, wird seine Rehamaßnahme aber noch einige Zeit fortsetzen müssen.

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare