Finnland schlägt Aserbaidschan 2:1 / Pleite für Moreno

Pasanen erzielt Siegtor

+
Mit seinem Treffer kurz vor dem Abpfiff hielt Petri Pasanen den Traum der Finnen am Leben.

Bremen (flü) - Nein, ein Torjäger ist Petri Pasanen nun wirklich nicht. In seinen bislang 101 Bundesligapartien für Werder erzielte der Abwehrspieler gerade einmal drei Tore.

Und in der finnischen Nationalmannschaft kam der 28-Jährige in bislang 53 Einsätzen auf einen Treffer. Am Samstag kam ein zweiter und ganz wichtiger hinzu: Pasanen markierte im WM -Qualifikationsspiel in Aserbaidschan in der 85. Minute den 2:1-Siegtreffer. Damit hielt der Defensivspezialist den Traum der Finnen, doch noch den zweiten Platz in der Gruppe 4 zu erreichen, am Leben.

Während Pasanen noch eine Minimalchance auf die WM -Teilnahme hat, ist der Zug für einen anderen Werder-Profi so gut wie abgefahren. Stürmer Marcelo Moreno unterlag in der Südamerika-Gruppe mit Bolivien in Paraguay mit 0:1 (0:1). Moreno spielte zwar durch, doch der Ausgleich gelang dem Angreifer nicht mehr.

Geschont wurde indes Per Mertesacker . Werders Manndecker, in der Nationalmannschaft bei Bundestrainer Joachim Löw gesetzt, durfte sich im Testspiel gegen Südafrika ausruhen. Für ihn spielte der Berliner Arne Friedrich in der Innenverteidigung. Am Mittwoch in der WM -Quali gegen Aserbaidschan wird „Merte“ aber wieder mit von der Partie sein. Gleiches gilt für Mesut Özil , der nach seiner Glanzleistung gegen Südafrika von Löw eine Einsatzgarantie bekommen hat. Kollege Marko Marin stand ebenfalls in der Startelf, wurde zur Pause aber ausgewechselt.

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare