Papunashvili zielt knapp vorbei

Werder II verdient sich Punkt gegen Münster – 0:0

+
Giorgi Papunashvili

Bremen - Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen: Dank einer starken Defensivleistung hat der SV Werder Bremen II gestern im Heimspiel der Dritten Fußball-Liga gegen Preußen Münster ein 0:0 erkämpft und damit einen weiteren wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt.

Mit jetzt 29 Punkten liegen die Bremer auf Platz 15 und vergrößerten ihren Vorsprung auf Cottbus (0:3 in Aalen) und Hansa Rostock (0:2 gegen Erzgebirge Aue) auf drei Punkte. „Ich glaube, wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein“, sagte Ulisses Garcia auf der Club-Homepage: „Der Platz war heute schwierig zu bespielen. Darauf musste man sich erst einstellen.“ In einer chancenarmen Begegnung hatte Giorgi Papunashvili die gefährlichste Torannäherung zu verzeichnen. Doch der Distanzschuss des 20-Jährigen rauschte in der 71. Minute knapp am Preußen-Tor vorbei.

Werder II: Oelschlägel - Zander, Hüsing, Veljkovic, Jacobsen - von Haacke (76. Rother), Aidara - Eggestein (71. Busch), Papunashvili (84. Käuper), Garcia Lopes - Kazior.

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Premiere auf neuem Hybridrasen

Premiere auf neuem Hybridrasen

Nach Autounfall: Max Kruse meldet sich zu Wort - Ansage von Baumann

Nach Autounfall: Max Kruse meldet sich zu Wort - Ansage von Baumann

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

Kommentare