Papunashvili zielt knapp vorbei

Werder II verdient sich Punkt gegen Münster – 0:0

+
Giorgi Papunashvili

Bremen - Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen: Dank einer starken Defensivleistung hat der SV Werder Bremen II gestern im Heimspiel der Dritten Fußball-Liga gegen Preußen Münster ein 0:0 erkämpft und damit einen weiteren wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt.

Mit jetzt 29 Punkten liegen die Bremer auf Platz 15 und vergrößerten ihren Vorsprung auf Cottbus (0:3 in Aalen) und Hansa Rostock (0:2 gegen Erzgebirge Aue) auf drei Punkte. „Ich glaube, wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein“, sagte Ulisses Garcia auf der Club-Homepage: „Der Platz war heute schwierig zu bespielen. Darauf musste man sich erst einstellen.“ In einer chancenarmen Begegnung hatte Giorgi Papunashvili die gefährlichste Torannäherung zu verzeichnen. Doch der Distanzschuss des 20-Jährigen rauschte in der 71. Minute knapp am Preußen-Tor vorbei.

Werder II: Oelschlägel - Zander, Hüsing, Veljkovic, Jacobsen - von Haacke (76. Rother), Aidara - Eggestein (71. Busch), Papunashvili (84. Käuper), Garcia Lopes - Kazior.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kommentare