„Otto war zehn Mal schlimmer“

Rufer macht sich für Skripnik stark

+
Wenn Wynton Rufer über seinen SV Werder spricht, dann ist der 52-Jährige mit vollem Herzen dabei.

Bremen - Wenn Wynton Rufer über Werder spricht, dann macht er das noch immer in der Wir-Form. So auch gestern, als er seinem Ex-Club einen Besuch abstattete und beim Training vorbeischaute. „Wir kriegen das wieder hin, das schaffen wir wieder“, meinte der 52-Jährige gegenüber Radio Bremen zur prekären Situation des Bundesligisten und dessen Trainer Viktor Skripnik.

Von dem Ukrainer und dessen Co-Trainer Torsten Frings ist Rufer absolut überzeugt: „Ich bin ein großer Fan von Viktor und Torsten. Die schaffen das schon.“ Rufer sagte das nicht nur so daher. Der ehemalige Topstürmer hatte am Samstag im Weserstadion gegen die Über-Bayern genau hingeschaut und eine seiner Meinung nach gute Werder-Mannschaft gesehen: „Ich muss sagen, ich war überrascht. Ein Punkt war drin.“ Dass Skripnik anschließend in einer Medienrunde der Kragen platzte, hat Rufer natürlich auch mitbekommen. Und der Neuseeländer muss darüber etwas schmunzeln. „Otto war damals zehn Mal schlimmer, wenn wir eine Krise hatten. Das war jetzt Kindergarten im Vergleich“, erinnerte Rufer an Werders Trainer-Legende Otto Rehhagel. Und er hat absolutes Verständnis für Skripniks Wutausbruch: „Natürlich ist man genervt von den Medien, wenn die fragen. Der Druck ist groß. Und du schläfst nicht gut, wenn deine Mannschaft, mit der du leidest, unten steht. Das ist menschlich.“ Auch ihm selbst geht es nicht so gut wie sonst, behauptete „Kiwi“: „Das schmerzt mich. Jeder hier leidet mit Werder.“

Rufer hat von 1989 bis 1994 für Werder gespielt und in 174 Bundesliga-Spielen 59 Tore für die Grün-Weißen erzielt. Zuletzt war er als Nationaltrainer für Papua-Neuguinea tätig. Zurzeit ist er auf Vortragsreise im Bremer Raum – und daher auch beim nächsten Heimspiel dabei, wenn Werder am 28. Oktober den 1.FC Köln im DFB-Pokal empfängt.

kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare