„Ordnungskräfte hatten alles im Griff“

Alles friedlich in Stettin

Stettin - Sie klang besorgniserregend, die Reisewarnung des SV Werder an die eigenen Fans. Wegen der Gefahr von Ausschreitungen, hieß es vor zwei Wochen auf der Homepage des Bremer Bundesligisten, sollten Werders Anhänger auf einen Trip zum Testspiel bei Pogon Stettin verzichten. Doch 250 Grün-Weiße ließen sich davon am Dienstag nicht abschrecken – und nahmen die 600 Kilometer in Kauf. Gut so, denn der Tag verlief für die Gäste ausgesprochen harmonisch. „Es gab überhaupt keine Zwischenfälle“, berichtete Werders Fan-Beauftragter Till Schüssler: „Die Ordnungskräfte hatten alles super im Griff. Einige ,Bekannte‘ aus dem Stettiner Block wurden abgeschirmt – für unsere Leute gab es keinerlei Probleme.“

Auch die Rückreise der Fans in zwei Bussen und mehreren Privat-Autos verlief ohne Komplikationen. Die Offiziellen von Pogon Stettin durften sich also bestätigt sehen, Werders Reisewarnung vorab als übertrieben anzusehen. Vielmehr wurde das Spiel für viele Stettiner Familien mit Kindern zum Erlebnis.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Nerven wie Drahtseile: Werders U16 gewinnt beliebten Freeway-Cup

Nerven wie Drahtseile: Werders U16 gewinnt beliebten Freeway-Cup

Kommentare