Ohne Rückmeldung keine Verhandlung

Eichin wartet auf Obraniak-Infos

+

Belek - Im Internet ist ein Foto aufgetaucht. Es zeigt Ludovic Obraniak, wie er sich in Rize umschaut. Die Stadt am Ufer des Schwarzen Meeres, cirka 50 Kilometer östlich von Trabzon und nahe der Grenze zu Georgien gelegen, könnte mit ihrem Fußball-Club Rizespor die neue sportliche Heimat des Franzosen werden. Wenn Obraniak das denn will. Darüber herrscht aber noch großes Rätselraten bei Werder Bremen. Denn der sportlich durchgefallene Spielmacher hat bis gestern Nachmittag noch keine Rückmeldung an Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin gesendet.

Der Wechsel des Franzosen in die türkische Süper Lig ist deshalb aus Bremer Sicht nicht mehr als eine Hoffnung. Der Club würde Obraniak als Gehaltsempfänger gerne von der Liste streichen, doch natürlich lässt sich der 30-Jährige nicht einfach irgendwohin transferieren. Als ehemaliger Stammspieler bei Girondins Bordeaux und ehemaliger polnischer Nationalspieler sowie als Vater von zwei kleinen Kindern „hat er einen gewissen Anspruch für sich. Das ist auch völlig in Ordnung“, sagt Eichin.

Aber natürlich brennt auch er darauf, zu erfahren, wie groß die Anziehungskraft von Rizespor auf Obraniak tatsächlich ist. Der Verein ist in etwa das, was der VfL Bochum lange Zeit in Deutschland war: Überall bekannt, aber eben mal erstklassig und mal nicht.

Finanziell müsste sich Obraniak vermutlich nicht einmal verschlechtern. Weil im türkischen Fußball Brutto gleich Netto ist, scheint ein Jahressalär von 700000 Euro nicht utopisch. Aber will Obraniak überhaupt in die Türkei wechseln? Gefällt es ihm am Schwarzen Meer? Solange diese Infos fehlen, hält Thomas Eichin Hände und Füße still. Er müsse nicht mit dem Verein um einen Kauf oder eine Ausleihe verhandeln, wenn der Spieler sich am Ende sperrt: „Ich will nicht meine Zeit verplempern. Ohne Rückmeldung des Spielers spreche ich mit niemandem.“

Heute oder morgen wird Obraniak in Belek im Trainingslager erwartet. Dann erhofft sich Eichin ein klares Statement.

csa

Trainingslager in Belek zweiter Tag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Kommentare