Ohne Marin, mit Aycicek

Levent Aycicek

Bremen - Wann kann Marko Marin wieder mit der Mannschaft trainieren? Diese Frage konnte Werder-Trainer Thomas Schaaf gestern Mittag nicht beantworten: „Es geht immer noch nicht.

Wir müssen schauen, wann er einsteigen kann.“ Marin, der heute Abend (19.15 Uhr) in der Sendung „Sportblitz“ von Radio Bremen TV zu Gast ist, machen noch immer muskuläre Probleme zu schaffen. Der 22-Jährige hat aber selbst schon angekündigt, dass es „nichts Schlimmes“ sei. Vermutlich wird er heute oder morgen zurückkehren.

Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto
Nur 17 Werder-Spieler standen heute Morgen auf dem Trainingsplatz. Unter anderem fehlten noch Marko Marin und Tim Borowski. Zurückgekehrt ins Mannschaftstraining war dagegen Lukas Schmitz. Und auch Levent Aycicek, U19-Spieler, mischte sich unter die Profis. © nordphoto

Neben Marin fehlten gestern – abgesehen von den Langzeitverletzten – auch noch Tim Borowski (Knöchelprobleme), Florian Hartherz (wohl heute wieder dabei) sowie Florian Trinks, Lennart Thy und Sandro Wagner. Die drei Letztgenannten spielen heute Abend mit Werders U 23 in Unterhaching. Wieder mal mittrainieren durfte stattdessen der 17-jährige Levent Aycicek. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Werder hofft: Wohninvest will sich am Weserstadion beteiligen und neues Geschäftsmodell etablieren

Werder hofft: Wohninvest will sich am Weserstadion beteiligen und neues Geschäftsmodell etablieren

Werder hofft: Wohninvest will sich am Weserstadion beteiligen und neues Geschäftsmodell etablieren
Fritz sieht Teamgeist als Werders großen Trumpf

Fritz sieht Teamgeist als Werders großen Trumpf

Fritz sieht Teamgeist als Werders großen Trumpf
Dickes Lob statt Vorwurf für Werder-Keeper Pavlenka

Dickes Lob statt Vorwurf für Werder-Keeper Pavlenka

Dickes Lob statt Vorwurf für Werder-Keeper Pavlenka
Werders „hässliche Vögel“ stürmen die Liga: Ducksch und Füllkrug knüpfen an Tradition großer Bremer Sturmduos an

Werders „hässliche Vögel“ stürmen die Liga: Ducksch und Füllkrug knüpfen an Tradition großer Bremer Sturmduos an

Werders „hässliche Vögel“ stürmen die Liga: Ducksch und Füllkrug knüpfen an Tradition großer Bremer Sturmduos an

Kommentare