Özil taut endlich auf und ein anderer läuft heiß…

Werder-Bremen - Christian Vander: Ersetzte den verletzten Tim Wiese und machte einen unsicheren Eindruck. Seine Wackler blieben zum Glück für Werder folgenlos. Note 4

Petri Pasanen: Hob bei der Großchance von Ruiz zum 3:2, als allen im Stadion der Atem stockte, das Abseits auf. Bekam folgerichtig einen Anschiss von Schaaf. Ansonsten bieder bis solide.Note 4

Per Mertesacker: Ließ Luuk de Jong beim zwischenzeitlichen 1:3 aus den Augen. Defensiv ansonsten sicher. Mertesacker versuchte sich mehrfach mit Steilpässen, die aber nicht ihren Adressaten fanden. Note 3

Naldo: Mit der Coolness eines Torjägers vollendete der Innenverteidiger zum 3:0. Wobei die Grenzen zwischen Verteidiger und Stürmer bei ihm sowieso verschwimmen. Für Naldo war es bereits das 13. (!) Saisontor. Einziger Patzer: seine Grätsche ins Leere vor dem Gegentor. Note 2

Aymen Abdennour: Wieso so nervös? Abdennour gelang fast nichts, er verlor Bälle, spielte Fehlpässe und ließ vor dem 1:3 Gegenspieler Ruiz laufen. Positiv: eine konsequente Balleroberung, die Fundament des wichtigen 4:1 war. Insgesamt aber schwach. Note 5

Peter Niemeyer (bis 58.): Klasse, wie er mit einem Diagonalpass den dritten Bremer Treffer vorbereitete. Emsiger Arbeiter mit kurzen Auszeiten. Note 2,5

Torsten Frings: Lief viel und musste phasenweise mehr malochen, als ihm lieb sein konnte. In Sachen Einsatz top. Note 2

Mesut Özil (bis 83.): Es wird wieder wärmer, und Özil taut endlich auf: Ausgangspunkt des 1:0, glänzender Vorbereiter des 2:0 und 4:1 – nur als Torschütze glänzte er nicht. Özil vergab zwei Riesenchancen. Dennoch: klarer Aufwärtstrend. Note 1,5

Marko Marin (bis 73.): Machte wieder viele tolle Dinge, war am zweiten und dritten Tor maßgeblich beteiligt. Von den Niederländern kaum zu bändigen. Note 2

Claudio Pizarro: Was für ein eiskalter Vollstrecker! Das 1:0 war eine Pflichtaufgabe, das 2:0 Ergebnis seiner Abgebrühtheit, das 4:1 ein bisschen Glück. Drei Tore – Pizarro lief gestern richtig heiß. Note 1

Hugo Almeida: Wurde als zweiter Stürmer gebracht, weil Werder etwas aufzuholen hatte. Mit der Flanke zum 1:0 rechtfertigte er früh seine Aufstellung. Im Abschluss aber glücklos. Traf den Pfosten (23.), vergab zwei weitere hochkarätige Möglichkeiten.Note 2,5

Philipp Bargfrede (ab 58.): Comeback nach drei Monaten Verletzungspause. Kurz nach seiner Einwechslung verflachte die Partie.

Note 3,5

Onur Ayik (ab 73.): Nach dem Bundesliga-Debüt am Sonntag nun der erste Einsatz im Europapokal – eine Woche fürs Tagebuch des 20-Jährigen. Note -

Tim Borowski (ab 83.): Wieder raus aus der Startelf.

Note -

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare