Werders Matchwinner: „Perfekter Tag“

Özil – die Rückkehr zur Leichtigkeit

Matchwinner: Mesut Özil .

Bremen - Von Arne Flügge · Doch, ein wenig Mitleid mit seinem Ex-Club hatte Mesut Özil schon. Ausgerechnet er, der Gelsenkirchener Jung, war zum Totengräber aller Schalker Titelträume geworden.

„Es tut mir ein bisschen leid für sie. Schließlich ist es lange her, dass sie Meister geworden sind“, sagte das Mittelfeldjuwel von Werder Bremen, nachdem der 21-Jährige beim 2:0 (0:0)-Triumph der Hanseaten mit einem Tor und einer Torvorlage alle königsblauen Hoffnungen eingesargt hatte.

Die Spieler in der Einzelkritik

Die Noten: Mesut Özil bärenstark

Doch schon im selben Moment huschte ein Grinsen über Özils Gesicht. Ein Ausdruck der Zufriedenheit, selbst ein starkes Spiel gemacht und den eigenen Traum vom Erreichen der Champions League am Leben gehalten zu haben. „Ich bin sehr erleichtert und glücklich, dass ich dieses Tor erzielt habe. Das gibt Auftrieb. Es war ein perfekter Tag“, strahlte der Spielmacher nach seinem 100. Bundesligaspiel.

Özil hat sich scheinbar wieder berappelt. Nach einer starken Hinrunde waren die Beine des Supertechnikers in den vergangenen Monaten müde geworden. Der Leistungsabfall, der Hype um seine Person, die bekannt gewordene Beziehung zur Schwester von Pop-Queen Sarah Connor sowie der andauernde Poker um eine Vertragsverlängerung hatten ihre Spuren hinterlassen. Doch Selbstzweifel, nein, die habe er nie gehabt: „Weil mich alle unterstützt haben. Die Mannschaft hat mir in jeder Hinsicht geholfen. Das tat gut. Nun wird alles etwas einfacher. Wenn man trifft, ist das Leben nun mal leichter.“

Die Bilder zum Sieg auf Schalke

Werder siegt auf Schalke

Pünktlich zum Saisonendspurt mit dem DFB-Pokalfinale am 15. Mai gegen die Bayern als abschließendes Highlight hat Özil sportlich wieder in die Spur gefunden. Was auch Bundestrainer Joachim Löw als Augenzeuge in der Veltins-Arena wohlwollend zur Kenntnis genommen haben dürfte.

„Man hat gesehen, dass er jetzt wieder die Fitness hat, die er für sein Spiel braucht“, hat Abwehrspieler Per Mertesacker erkannt. Sportchef Klaus Allofs lobte Özil für „eine ganz starke Leistung. Schon in den letzten Wochen ist er immer besser geworden. Das war heute ein großer Schritt in seiner Entwicklung. Er war gefordert, weil wir ihn brauchten, um zu bestehen – und er war da.“

Wie lange Özil bleibt, ist allerdings nach wie vor offen. Sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Werder und der Spielmacher stehen seit Monaten in Verhandlungen um eine vorzeitige Verlängerung des Kontraktes. Ein erstes Angebot hatte Özil vor Monaten abgelehnt. „Wir sind dabei, eine gute Lösung für beide Seiten zu finden“, sagt Allofs, der weiterhin keine Anzeichen dafür erkennen will, dass Özil die Bremer bereits in diesem Sommer verlässt.

Die Rückkehr zum persönlichen sportlichen Erfolg, die Aussicht auf den erneuten Pokalsieg sowie eine wahrscheinliche Champions-League-Teilnahme – all’ das wird Werders Position im Kampf um Özil sicher nicht verschlechtern.

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Delaney schwärmt von Nouri

Delaney schwärmt von Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare