Özil: „Barca“ guckt, der Rücken zwickt

Mesut Özil

Werder-Bremen - BREMEN/SINSHEIM (kni) · Was ist los mit Mesut Özil? Der Werder-Spielmacher fehlte in Hoffenheim, weil Rückenprobleme einen Einsatz des 21-Jährigen verhinderten. Das böse Wort vom Bandscheibenvorfall macht nun die Runde.

Ob Özil am Donnerstag im Rückspiel des Europa-League-Achtelfinales gegen den FC Valencia mitwirken kann, ist noch offen. „Das wissen wir nicht“, erklärte Klaus Allofs und präzisierte die Diagnose: Etwas drücke bei Özil im unteren Rücken auf einen Nerv. Daher die Probleme.

Gelassen reagierte der Werder-Boss auf eine Meldung in der „Süddeutschen Zeitung“, wonach Özil beim 1:1 in Valencia von Spähern des FC Barcelona beobachtet worden sei: „Wenn beobachten sofort auch verkaufen bedeuten würde, hätten wir schon keine Spieler mehr.“

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare