Obraniak weiter auf Vereinssuche

Kein Neuer, und nur einer darf weg

+
Ludovic Obraniak

Bremen - Werder und Ludovic Obraniak – das passt einfach nicht mehr. Während Sportchef Thomas Eichin und Trainer Robin Dutt Obraniaks Nicht-Berücksichtigung für das Hoffenheim-Spiel mit sportlichen Gründen erklärten, äußerte der Pole gestern einen anderen Verdacht: „Ich habe gesagt, dass ich den Club verlassen will. Deswegen war es keine große Überraschung für mich, dass ich nicht dabei war. Ich kann das verstehen.“

Obraniak will nur noch weg. Für ihn ist das Kapitel Bremen, das erst im Januar aufgeschlagen wurde, ein Missverständnis. Doch die Vereinssuche gestaltet sich offenbar schwierig. „Noch ist nichts sicher“, sagte Obraniak, der sich zu Interessenten aus England und Frankreich nicht äußern wollte.

Heute Nacht schließt in der Bundesliga und in vielen anderen europäischen Ligen das Transferfenster. Aber es gibt Ausnahmen wie zum Beispiel Russland oder die Türkei. Das Warten auf eine Obraniak-Lösung könnte also noch ein paar Tage dauern. Für Eichin kein großes Problem. Er hat eine mögliche Ablöse für den Mittelfeldspieler (erwartet werden mindestens die 1,5 Millionen Euro, die Werder auch an Girondins Bordeaux bezahlt hat) nicht für sofortige Neuzugänge eingeplant. Es wird nämlich keine geben. Begründung: Im Moment seien keine für Werder bezahlbaren Spieler auf dem Markt, die besser sind als das vorhandene Personal.

Werder vertraut dem aktuellen Kader – vor allem nach dem guten Auftritt in der zweiten Halbzeit gegen Hoffenheim. Eichin hat ein Verkaufsverbot verhängt, lediglich Obraniak darf noch weg: „Einen anderen werde ich nicht mehr abgeben.“

kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare