Obraniak-Einsatz war ein großes Risiko

In Lebensgefahr?

Rize/Bremen - Ludovic Obraniak lässt die Sache nicht auf sich beruhen. Nachdem der 30-Jährige am Osterwochenende wegen Herzrhythmusstörungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, wird er sich nun in seiner Heimat Frankreich weiteren Untersuchungen unterziehen. Das teilte Hikmet Karaman, Trainer von Obraniaks Club Caykur Rizespor, mit.

Obraniak, der bis Saisonende von Werder Bremen an den türkischen Erstligisten ausgeliehen ist, war im Spiel gegen Fenerbahce Istanbul (1:5) nach 30 Minuten ausgewechselt worden. Er klagte über Atemnot, zunächst wurde sogar ein Infarkt vermutet. Letztlich wurden die Probleme auf eine Grippe zurückgeführt, die Obraniak in den Tagen zuvor zu schaffen gemacht hatte. Dass der Franzose überhaupt gegen Fenerbahce auflief, betrachtet Karaman rückblickend als Fehler: „Wir haben sein Leben riskiert.“

csa

Mehr zum Thema:

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Kommentare