Mittelfeldregisseur soll spätestens Freitag wieder einsteigen / Yildirim bleibt das Pech treu

Oberschenkelverhärtung legt Hunt lahm

+
Aaron Hunt

Bremen - Aaron Hunt verpasste gestern das Training – wegen einer Oberschenkelverhärtung, wie Trainer Robin Dutt erklärte. Der Chefcoach hofft, dass „er bis Donnerstag oder Freitag wieder einsteigen kann“.

Die Blessur hatte Werders Mittelfeldregisseur am Sonntag vom 2:1-Sieg aus Hannover mitgebracht: „Direkt nach dem Spiel, wenn die Muskulatur noch warm ist, spürst du das nicht, aber am Tag darauf“, schilderte Dutt. Der 49-Jährige wollte gestern noch nicht spekulieren, ob Hunts Einsatz am Samstag gegen Schalke 04 damit gefährdet ist: „Das bringt nichts. Wenn er nicht spielen kann, habe ich auch einen Plan.“

Offensivmann Özkan Yildirim findet sich in diesen Überlegungen nicht wieder. „Jetzt hat er Adduktoren-Probleme“, seufzte Dutt über den Ausfall des gebürtigen Sulingers, der noch mindestens eine Woche ausfällt. „,Ötzi‘ hat leider viel Pech, es ist jetzt schon die vierte oder fünfte Verletzung in dieser Saison“, sagt Dutt. Daher befinde sich der 20-Jährige derzeit „außerhalb meiner sportlichen Bewertung“. · ck

Training ohne Kroos und Hunt am Dienstag

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare