Werder-Coach Schaaf attackiert Bundestrainer Löw: Torwart-Auswahl „nicht nachvollziehbar“

„Nur Tim Wiese erfüllt alle Kriterien“

Bremen - Von Carsten SanderWas erlauben Joachim Löw? Bei Werder Bremen herrscht blankes Entsetzen über die Torwartauswahl des Bundestrainers für die anstehenden Länderspiele gegen Südafrika (5. September) in Leverkusen und Aserbaidschan (9.

September) in Hannover. Robert Enke, Rene Adler und Manuel Neuer sind dabei, Tim Wiese nicht. Das bringt das Fass bei Bremens Trainer Thomas Schaaf zum Überlaufen. Mit überraschend deutlichen Worten kritisiert er Löws Entscheidung. „Wenn ich höre, das man ein Profil für Torhüter erstellt, in dem es heißt, dass es darum geht, dass ein Torwart internationale Erfahrung haben soll, dass er in der Liga vorne mitspielen soll – dann erfüllt das nur einer.“ Er meint Tim Wiese.

Löw lässt in Leverkusen aber den Leverkusener Adler und in Hannover den Hannoveraner Enke spielen. Im November soll in Gelsenkirchen dann der Schalker Manuel Neuer gegen Ägypten auflaufen und Wiese in Köln gegen Cile – er ist zufälligerweise gebürtiger Kölner. Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hält das für eine „faire Lösung“. Für Schaaf

n„Tim ist zu Recht

nenttäuscht“

sind es albern anmutende Heimspiel-Präsente. „Ich dachte immer, es geht nach Leistung, nicht nach Standort“, greift er Löw und Köpke an. „Tim ist sehr enttäuscht, meiner Meinung nach auch zu Recht. Er zeigt in allen Wettbewerben hervorragende Leistungen und muss sich nichts vorwerfen.“

Dennoch hat er im Nationalteam die geringsten Chancen. Die Hoffnung auf die Nummer 1 bei der WM 2010 kann der 27-Jährige schon komplett beerdigen. Denn für die noch ausstehenden drei WM-Qualifikationsspiele gegen Aserbaidschan, in Russland (10. Oktober) und gegen Finnland (14. Oktober) hat Robert Enke eine Stammplatzgarantie. „Er hat die Nase vorn bestätigte Köpke der „Bild“-Zeitung. Und weil Löw vor einiger Zeit bereits durchblicken ließ, dass der Torwart der Russland-Partie beste Chancen hat, die Nummer eins zu werden, ist die Entscheidung wohl schon gefallen. Gegen Tim Wiese. Nach aktuellem Stand genießt er bei Löw nur den Status der Nummer vier. Schaaf kann darüber nur ungläubig staunen: „Ich will keinen anderen Torwart in seiner Leistung schmälern. Aber auf Tim Wiese zu verzichten, ist nicht nachvollziehbar. Ich kann es nicht verstehen.“

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Kommentare