Mit Pizarro kamen Spielwitz und Torgefahr zurück

+
Gegen den SC Freiburg konnte Werder drei Punkte einfahren. Am Ende stand es 2:1 für das Team von Thomas Schaaf.

Bremen. Claudio Pizarro ist zurück - und mit ihm die Hoffnung auf spielerisch bessere Zeiten für Werder. Denn obwohl das Team von Thomas Schaaf bei der Partie gegen den SC Freiburg mit 2:1 als Sieger vom Platz ging, braucht Werder am kommenden Mittwoch eine deutliche Leistungssteigerung, um in der Champions League bei Twente Enschede zu bestehen.

"Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden, aber mit unserem Spiel nicht", analysierte Schaaf nach der Partie Werders Situation. "Wir haben heute insgesamt zu viel falsch gemacht."

Die Noten der Spieler

Die Noten der Werder-Spieler

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Kommentare