Die Noten: Galvez als sechser kein Volltreffer

1 von 14
Raphael Wolf: Garcias Kerze kurz vor Ende der regulären Spielzeit hätte er löschen müssen. Das blieb ohne Folgen. Ansonsten stark bei Eins-gegen-Eins-Situationen, weil er lange stehen blieb. Bei den Gegentoren chancenlos. Note 2,5
2 von 14
Clemens Fritz: Wirkte zunächst – wie schon bei der Generalprobe in Leicester – ausgelaugt. So, als wäre er am Ende und nicht am Anfang einer Saison. Offenbar hat dem Kapitän die harte Vorbereitung ordentlich zugesetzt. Kurios: Als alle anderen abbauten, war er plötzlich da. Note 5
3 von 14
Assani Lukimya: Sah bei Garcias Kerze auch nicht gut aus. Es war nicht seine einzige unglückliche Aktion. Doch wer das 2:1 in der Verlängerung köpft, dem sei das verziehen. Note 3
4 von 14
Luca Caldirola: Hat er überhaupt mitgespielt? Der Innnenverteidiger fiel kaum auf – immerhin blieben ihm die ganz dicken Böcke erspart. Note 4
5 von 14
Santiago Garcia: Ein Unsicherheitsfaktor – der Argentinier war nicht Herr seiner Nerven. Mit völlig verunglücktem Befreiungsschlag, der Illertissen in der 87. Minute fast den Sieg beschert hätte, als Tiefpunkt. Note 5
6 von 14
Alejandro Galvez (bis 98.): Ein schlechter Sechser. Spielaufbau? Fehlanzeige! Und als Abfangjäger vor der Abwehr stand der Spanier oft falsch, musste deshalb foulen. Nur zwei gute Kopfbälle, die knapp das Tor verfehlten, bleiben positiv in Erinnerung. Note 5
7 von 14
Fin Bartels (bis 46.): Ein, zwei gute Szenen, als er zum Beispiel Elia bediente – mehr kam da nicht vom Neuzugang. Und dann verursachte er auch noch durch übereifrigen Einsatz den Freistoß, der zum 1:1 führte. Note 5
8 von 14
Cedrick Makiadi (bis 60.): Überraschend in der Startelf, aber schwach. Der 30-Jährige ist völlig außer Form, wirkt nicht fit. Dass ihm auch das Selbstvertrauen fehlt, bewies Makiadi bei seiner Riesenchance (28.), die er mit einem Kullerball herschenkte. Note 6

Die Noten zum Spiel: Illertissen gegen Werder Bremen - Raphael Wolf: Garcias Kerze kurz vor Ende der regulären Spielzeit hätte er löschen müssen. Das blieb ohne Folgen. Ansonsten stark bei Eins-gegen-Eins-Situationen, weil er lange stehen blieb. Bei den Gegentoren chancenlos. Note 2,5

Das könnte Sie auch interessieren

„Bremen Tattoo 2018“ in der ÖVB-Arena

„Tattoo“ ist die neue Musikschau Bremen. Bei der Premiere in der ÖVB-Arena zeigten 700 Künstler aus zehn Nationen ihr musikalisches Können. Der …
„Bremen Tattoo 2018“ in der ÖVB-Arena

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Manchmal macht es zack und das Abi-Motto steht sofort. Für manche ist aber auch Gehirnschmalz gefragt. Hier eine Auswahl der besten Sprüche zum …
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Eine Ortschaft außer Rand und Band. Hier tobten am Sonnabend kleine und große, junge und jung gebliebene Narren umher. Was war geschehen? Ganz …
Karneval: Bothel außer Rand und Band

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Am vierten Tag im Dschungelcamp 2018 will Matthias Mangiapane seine ersten Sterne gewinnen. Und am Lagerfeuer gibt es wieder intime Geständnisse.
Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Meistgelesene Artikel

Transfer-Ticker – Baumann: „Wir wollen etwas tun“

Transfer-Ticker – Baumann: „Wir wollen etwas tun“

„Das war kein Patzer von Pavlenka“

„Das war kein Patzer von Pavlenka“

Izet Hajrovic kann gehen

Izet Hajrovic kann gehen

Bartels träumt vom Comeback im Pokal-Finale – Zukunft bei Werder

Bartels träumt vom Comeback im Pokal-Finale – Zukunft bei Werder