Nordderby light gegen Osnabrück

Bremen - Es ist ein „Nordderby light“, das heute um 19.00 Uhr im Stadion des BV Cloppenburg angepfiffen wird. Werder Bremen testet gegen den VfL Osnabrück – das hat norddeutschen Charme. Auch wenn es nicht um Punkte oder einen Pokal geht. Rund 5 000 Zuschauer werden erwartet. Wer keine Karte hat, kann die Partie live auf werder.tv im Internet verfolgen.

Werder-Coach Thomas Schaaf will gegen den Drittligisten die Möglichkeit nutzen, auch den Nicht-Nationalspielern im Kader Spielpraxis zu geben: „Wir wollen im Rhythmus bleiben. Jeder wird zum Einsatz kommen.“

Der VfL muss übrigens ohne Trainer Uwe Fuchs auskommen. Der Ex-Profi hat der Wallenhorster Wirtschaftsförderung bereits im August seine Teilnahmezusage für eine Veranstaltung gegeben. · csa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare