19-jähriger Johannes Wurtz vor Wechsel von Saarbrücken an die Weser

Und noch ein Talent für Werder

Noch jubelt Johannes Wurtz für Saarbrücken, aber künftig vielleicht für Werder. ·

Bremen - Am Samstag stand die jüngste Werder-Startelf in der Bundesliga-Geschichte auf dem Platz, und Werder macht so jung weiter.

Laut Informationen der „Saarbrücker Zeitung“ wechselt der 19-jährige Johannes Wurtz im Sommer ablösefrei vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken an die Weser. Der Stürmer hat in dieser Saison in 24 Spielen sechs Tore erzielt und genauso viele vorbereitet. Bei Werder soll Wurtz einen Zweijahres-Vertrag erhalten.

Werder wollte die Meldung gestern nicht kommentieren. Dafür hatte Saarbrückens Trainer Jürgen Luginger gesprochen: „Der 1. FC Saarbrücken hat sicher alles getan, um Jojo zu halten. Wenn aber ein Bundesligist anklopft, hast du schlechte Karten.“

Werder hatte erst vor wenigen Tagen Sturmtalent Niclas Füllkrug (19) mit einem Profi-Vertrag (bis 2015) ausgestattet. Nun dürfte Lennart Thy schlechte Karten haben. Der Vertrag des 19-Jährigen läuft im Sommer aus, zuletzt stand er nicht mehr im Kader. · kni

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare