Noch kein Angebot aus Newcastle

Vestergaard in England heiß gehandelt

Bremen - Er ist erst ein halbes Jahr bei Werder – und bald schon wieder weg? Zumindest wird Jannik Vestergaard auf der Insel heiß gehandelt. Laut Medienberichten soll Newcastle United ein Auge auf den Innenverteidiger geworfen haben. „Es liegt kein Angebot vor“, sagt Werder-Sportchef Thomas Eichin. Damit ist das Thema für ihn erledigt.

Doch wie lange? Was passiert, wenn der Club aus der Premier League ernst macht? Die Transfers der vergangenen Wochen haben gezeigt, das englische Vereine dank der hohen TV-Einnahmen bereit sind, Mondpreise für neue Spieler zu bezahlen. Flattert also ein Angebot im zweistelligen Millionen-Bereich auf Eichins Tisch, muss sich der Geschäftsführer damit beschäftigen.

Immerhin hat Vestergaard zuletzt mehrfach betont, dass für ihn ein Wechsel im Sommer eigentlich nicht in Frage kommt. Schließlich sei er erst im Winter von 1899 Hoffenheim an die Weser gewechselt. Für eine Ablöse von 2,5 Millionen. Sehr gut angelegtes Geld, wie das Interesse aus England und die starken Leistungen des 23-jährigen Dänen zeigen.

kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Pizarro wird früh „geopfert“

Pizarro wird früh „geopfert“

Unbequem in Unterzahl

Unbequem in Unterzahl

Kommentare