Thomas Schaaf testet Startelf-Varianten

Noch drei Fragezeichen

+
Im zentralen offensiven Mittelfeld dürfte Zlatko Junuzovic gesetzt sein.

Bremen - Die meisten Plätze für Werders Startelf morgen im Auswärtsspiel beim Tabellendritten Bayer Leverkusen scheinen schon vergeben zu sein, es gibt aber auch noch ein paar Wackelkandidaten.

Vor knapp 200 Zuschauern wechselte Bremens Coach Thomas Schaaf gestern Nachmittag im Training auf mehreren Positionen durch. Zunächst waren die Außenverteidiger Lukas Schmitz (links) und Theodor Gebre Selassie (rechts) sowie Innenverteidiger Sebastian Prödl noch in der A-Elf, nach etwa der Hälfte der Einheit mussten sie jedoch die weißen Leibchen der B-Formation überstreifen. Für sie rückten Assani Lukimya (als Innenverteidiger neben Sokratis), Alek-sandar Ignjovski (Linksverteidiger) und Marko Arnautovic (Rechtsaußen) rein. Die rechte Abwehrseite übernahm Kapitän Clemens Fritz.

Im zentralen offensiven Mittelfeld dürfte Zlatko Junuzovic gesetzt sein. Der Österreicher spielte dort gestern die ganze Zeit. · mr

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Kommentare