„Ihm liegen zwei Angebote vor“

Petersen: Tendenz Bundesliga

+
Noch ist offen, für welchen Verein Nils Petersen in der kommenden Saison spielt.

Bremen - Die Zukunft ist noch nicht endgültig geklärt, doch es gibt eine klare Tendenz – und die Entscheidung naht. Wahrscheinlich wird Nils Petersen, den Werder Bremen in der Rückrunde an den SC Freiburg (neun Tore) ausgeliehen hatte, auch in der kommenden Saison in der ersten Bundesliga spielen.

„Ihm liegen zwei Angebote vor“, sagt Petersens Berater Lars-Wilhelm Baumgarten: „Nils würde gerne in der ersten Liga bleiben. Und er will viel spielen. Er möchte aber auch eine Wertschätzung spüren.“ Bei Werder (wohin er vielleicht erst mal zurückkehrt) wäre Petersen (Vertrag bis 2017) geduldet, aber eben keinesfalls gesetzt. Trainer Viktor Skripnik hat schon durchklingen lassen, dass der Stürmer nicht ins System passt. Bei anderen Clubs kann das anders sein. Etwa bei Hannover 96, das Interesse der Niedersachsen ist bekannt. Clubnamen bestätigt Baumgarten zwar nicht – dafür aber, dass er Bewerbern aus Spanien, England und Italien abgesagt habe, weil Petersen gerne in Deutschland bleiben will.

Am Wochenende kehrt der 26-Jährige aus dem Urlaub zurück. „Dann werden wir die Lage noch mal erörtern“, sagt Baumgarten: „Es könnte sein, dass es Anfang nächster Woche eine Entscheidung gibt.“ Demnach noch vor dem Bremer Trainingsstart am Mittwoch. „Fakt ist, dass das ganze Paket total passen muss“, betont Baumgarten. Beim SC Freiburg ist das nicht der Fall. Der Bundesliga-Absteiger würde Petersen zwar liebend gerne fest verpflichten, spielt aber eben nur noch in der 2. Liga – und deshalb sind die Chancen verschwindend gering. n mr

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare