Nach Tätlichkeit gegen VfL Osnabrück

Schmidt: Vier Spiele Sperre - eines davon auf Bewährung

+
Nach einer Tätlichkeit sah Niklas Schmidt im Spiel gegen den VfL Osnabrück die Rote Karte.

Bremen - Saftige Strafe für Niklas Schmidt: Für seinen Faustschlag gegen einen Spieler des VfL Osnabrück ist der Werder-Profi für vier Spiele gesperrt worden.

Eines davon ist allerdings bis zum 31. Dezember 2018 auf Bewährung ausgesetzt. Das heißt, Schmidt muss zunächst nur drei Spiele Sperre verbüßen. Das vierte würde hinzukommen, sollte er bis Ende 2018 eine weitere Rote Karte kassieren. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), heißt es auf „dfb.de“.

Schmidt hatte sich im Drittligaspiel mit Werders U23 am vergangenen Sonntag zu einer Tätlichkeit hinreißen lassen. Nachdem Osnabrück Schmidts Führungstreffer nur eine Minute später ausgeglichen hatte, ging der 19-Jährige mit einer Schlagbewegung in seinen nächsten Zweikampf mit VfL-Spieler Adam Susac. Schiedsrichter Bastian Börner zeigte ihm dafür Rot.

(han)

Werders U23 mit Remis gegen Osnabrück 

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Meistgelesene Artikel

Zetterer: „Ich hatte blöde Gedanken“

Zetterer: „Ich hatte blöde Gedanken“

Werder ist unter Kohfeldt bei Standards wieder gefährlich

Werder ist unter Kohfeldt bei Standards wieder gefährlich

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

„Werder sollte Kruse zocken lassen“

„Werder sollte Kruse zocken lassen“

Kommentare