Niemeyer heute nach Berlin

Peter Niemeyer

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Gestern stand er noch in Werder-Klamotten auf der Showbühne der Bremen-Arena, heute fährt Peter Niemeyer nach Berlin – und wird dort mit Hertha-Sachen ausgerüstet.

Der Wechsel des Mittelfeldspielers ist so gut wie perfekt, es fehlen nur noch Medizin-Check und Unterschriften. Niemeyer bezeichnet den Transfer wie Werder-Boss Klaus Allofs als „höchstwahrscheinlich“ und verrät: „Bei Berlin habe ich einfach ein gutes Gefühl – auch vom Trainer her. Dort kann ich an einem Projekt mitarbeiten.“ Gemeint sind Coach Markus Babbel und der direkte Wiederaufstieg. Deshalb machte auch der Zweitligist und nicht der schottische Traditionsclub Celtic Glasgow das Rennen. Ein ganzer Herthaner wird Niemeyer allerdings nicht. Der 26-Jährige soll sogar seinen nach dieser Saison auslaufenden Vertrag bei Werder um ein Jahr verlängern. Nach Informationen der „Berliner Morgenpost“ zahlt der Hauptstadtclub eine Leihgebühr von 200 000 Euro und besitzt eine Kaufoption für weitere 700 000 Euro. Niemeyer war im Januar 2007 für eine Ablöse von 450 000 Euro von Twente Enschede an die Weser gewechselt.

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare