Niemeyer ist heiß begehrt, darf aber nicht weg

Werder-Bremen (kni) · Wie gerne würde sich Werder Bremen von Jurica Vranjes und Dusko Tosic trennen, doch es findet sich einfach kein Abnehmer. Dafür ist Peter Niemeyer heiß begehrt. Nach Hannover 96 zeigt nun auch der 1. FC Nürnberg Interesse an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers. Doch die Franken blitzten mit einer Offerte bei Werder-Boss Klaus Allofs ab. Niemeyer muss bleiben, der 26-Jährige wird noch gebraucht.

„Ich weiß, dass mehrere Bundesligisten bei Werder angefragt haben. Ich hätte mir das auch durchaus vorstellen können, denn die Clubs sind sehr interessant für mich“, erklärt Niemeyer. Enttäuscht sei er nun aber nicht. „Das Nein von Allofs ist ja auch eine gewisse Wertschätzung für mich. Und die freut mich natürlich. Außerdem fühle ich mich in Bremen sehr wohl“, berichtet Niemeyer.

Sein Problem: Er kommt zwar häufig zum Einsatz, aber meist nur wenige Minuten. „Das könnte schon ein bisschen mehr sein“, gesteht der Mittelfeldspieler. Von einem Stammplatz bei Werder kann er nur träumen, lediglich bei mehreren Ausfällen darf er sich mal in der Startelf versuchen. Deshalb dachte er auch über einen Wechsel nach. Doch jetzt ist das Thema abgehakt. „Damit beschäftige ich mich nicht mehr“, versichert Niemeyer, der bei Werder noch bis 2011 unter Vertrag steht. Ob er den erfüllen wird, ist allerdings ungewiss. Im Sommer will er sich erneut Gedanken über seine Zukunft machen.

Marcelo Moreno wird dann bereits weg sein. Werder will bekanntlich die Kaufoption für den bis Sommer von Schachtjor Donezk ausgeliehenen Bolivianer nicht ziehen und hat ihm nahegelegt, sich einen neuen Club zu suchen. Ein Wechsel nach Brasilien scheiterte, weil Donezk eine weitere Ausleihe ablehnte. Nun sickerte durch, dass die Ukrainer Moreno möglicherweise noch in dieser Transferperiode (bis 31. Januar) zurückholen. Für die Bremer wäre es gut, wenn sie im Gegenzug etwas von der Leihgebühr (zwei Millionen Euro) zurück bekommen würden und/oder Morenos Gehalt für die Rückrunde sparen könnten.

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Kommentare