Niemeyer fällt wohl aus, Bargfrede hat Hoffnung

Peter Niemeyer

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · „Ich befürchte, dass es diese Woche noch nichts wird“, sagte Peter Niemeyer gestern. Bremens Mittelfeldspieler plagt sich mit einer Sprunggelenksverletzung herum, wegen der er schon das Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart verpasst hatte.

Gestern absolvierte der 26-Jährige erneut eine individuelle Einheit. „Es geht aufwärts. Wenn ich in der Bewegung bin, habe ich keine Schmerzen mehr“, erklärte der Defensivspezialist, der keine Prognose über eine Rückkehr ins Mannschaftstraining abgeben wollte: „Ich hoffe aber, dass es schnell geht.“

Hoffnung hat auch Philipp Bargfrede. Der 20-jährige Mittelfeldspieler konnte gestern wegen den Nachwirkungen einer Grippe noch nicht trainieren, ist aber auf dem Weg der Besserung. Und könnte somit am Donnerstag im Achtelfinal-Hinspiel der Europa-League beim FC Valencia bereits wieder eine Alternative sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare