Nichts los in Stuttgart – bis Ayik Werder jubeln lässt

Onur Ayik

Werder-Bremen - STUTTGART (csa) · Mit einem überraschenden 1:0 (0:0)-Erfolg beim VfB Stuttgart II hat die U 23 von Werder Bremen in der dritten Liga den Kontakt zum Tabellenmittelfeld hergestellt. Onur Ayik beendete in der 73. Minute mit seinem vierten Saisontor die Stuttgarter Mini-Serie von drei Heimsiegen in Folge und rehabilitierte sein Team zugleich für die 0:1-Heimpleite am vergangenen Wochenende gegen den Wuppertaler SV.

Werder-Trainer Thomas Wolter griff bei seiner Analyse auf eben jenes Wuppertal-Match zurück. „Leidenschaft, Laufbereitschaft und die positive Energie hatten uns in der Partie gefehlt. Heute nicht“, sagte der Coach zufrieden: „Wir hatten aber auch das Glück, zum richtigen Zeitpunkt das Tor zu machen.“

Nach Vorlage von Tobias Kempe verwandelte Ayik die beste von nur wenigen Bremer Chancen. In einer über weite Strecken zerfahrenen Partie brachte der Stuttgarter Nachwuchs gegen ein diszipliniert auftretendes Bremer Team nur wenig Produktives zustande.

Werder II: Mielitz - Hessel, Gerdes, Stallbaum, Andersen - Maek, Feldhahn (21. Derdak) - Ayik, Menga (90.+2 Ronneburg) - Testroet, Kempe.

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Kommentare