Werder-Frauen haben neuen Trainer

Rau für Freyhat

+
Steffen Rau

Bremen - Die Entscheidung ist gefallen: Steffen Rau ist neuer Trainer der Werder-Frauen, die in die Bundesliga aufgestiegen sind. Seine Vorgängerin Chadia Freyhat, die aus beruflichen Gründen die Aufgabe nicht übernehmen konnte, bleibt dem Team als Co-Trainerin erhalten.

„Steffen Rau erfüllt mit seiner Qualifikation als Fußball-Lehrer, seiner Erfahrung im Frauenfußball und der Talentförderung absolut unser Anforderungsprofil“, erklärt Birte Brüggemann, Leiterin des Mädchen- und Frauenfußballs bei Werder.

Rau war zuletzt als Verbandstrainer in Sachsen-Anhalt tätig. Davor arbeitete der 45-Jährige als Trainer der Frauen-Mannschaften des Magdeburger FFC, Preußen Magdeburg und dem SV Irxleben. „Für mich ist das eine spannende Herausforderung. Die Bundesliga wird für uns ein Abenteuer, das wir bestehen wollen“, meinte Rau.

Zudem gab Werder drei Neuzugänge bekannt: die österreichische Nationalspielerin Sophie Maierhofer (18 / FSK St. Pölten-Spazern), die ungarische Auswahlspielerin Gabriella Toth (28 / 1. FC Lübars) und Torhüterin Lisa Weinert (20 / FFV Leipzig).

kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare