Neuer Athletikcoach spielte in Werders U19

Heineke – einer mit „Stallgeruch“

+
Auf gute Zusammenarbeit in Bremen: Werder-Trainer Viktor Skripnik (links) und der neue Athletikcoach Jörn Heineke.

Bremen - Am 1. Juni gab Werder die Trennung von Reinhard Schnittker nach drei gemeinsamen Jahren bekannt – gestern präsentierten die Bremer den neuen Athletiktrainer. Jörn Heineke soll künftig dafür sorgen, dass die Profis topfit sind. Zum Vorbereitungsstart am 1. Juli steigt der 40-Jährige bei Werder ein.

Warum die Wahl auf ihn fiel, erklärt Werder-Sportchef Thomas Eichin: „Wir haben viele Bewerbungsgespräche geführt. Jörn Heineke hat einen hervorragenden sportwissenschaftlichen Hintergrund und hat bereits viele Jahre im Athletikbereich gearbeitet. Wir sind uns sicher, dass er unser Trainerteam perfekt ergänzen wird.“

Für Heineke ist der neue Job „eine Art Heimkehr“. Er ist in Hambergen (Landkreis Osterholz) geboren und aufgewachsen – und spielte auch mal bei Werder in der U19. „Ich freue mich umso mehr, dass ich nun wieder Teil von Werder Bremen sein darf“, sagt Heineke: „Es wartet eine spannende und sehr interessante Aufgabe auf mich.“ Heinekes Herkunft und die Vergangenheit als Fußballer seien weitere Pluspunkte gewesen, betont Eichin: „Er ist inzwischen Bremer, hat hier früher im Verein gespielt und deshalb einen gewissen Stallgeruch. Und die Chemie zwischen ihm und dem Trainerteam stimmt auch. Es passt alles sehr gut.“

Nach seiner aktiven Zeit bei Werder spielte Heineke unter anderem bei Preußen Münster, Fortuna Köln, VSK Osterholz-Scharmbeck und und Richmond SC (Australien), wo er seine Laufbahn 2010 beendete. Er studierte – bereits während seiner Karriere – Sportwissenschaften an der Sporthochschule Köln. Danach folgte eine Ausbildung zum Personaltrainer, mittlerweile hat Heineke ein eigenes Fitness-Studio in Bremen.

Werders Trainerstab ist damit komplett. Nun wird noch ein Fachmann gesucht, um die Bereiche Athletik, Reha, Ärzteteam und Leistungsdiagnostik noch besser zu verknüpfen.

mr

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Kommentare