Sportchef Allofs spürt ganz viel Bewegung

Die neue Hierarchie

Klaus Allofs

Norderney · Klaus Allofs hat dieser Tage richtig viel zu tun, neue Spieler müssen her. Und der Werder-Boss verspricht: „Bis zum Saisonstart sind wir ausreichend besetzt.“ Druck verspüre er deshalb aber nicht.

„Den hat höchstens der Trainer, weil er nicht weiß, wen er aufstellen soll“, scherzt Allofs und betont, „dass es zwischen mir und Thomas Schaaf keine Probleme gibt.“

Allofs freut sich auf die Tage im Trainingslager. Denn in dieser Saison sei das Innenleben der Mannschaft nach dem Abschied von Torsten Frings besonders spannend. „Dadurch, dass der Kapitän weg ist, setzt sich gerade viel in Bewegung“, berichtet Allofs: „Die Gruppe formiert sich neu, und da will jeder dabei sein.“ Deshalb habe es auch schon mehrere Sitzungen mit der Mannschaft gegeben, um den neuen Kurs abzustecken – und Allofs ist überzeugt: „Jeder weiß, worum es geht.“ · kni

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Kommentare