Nein zu Neuzugängen mit einer Ausnahme

Eichin weicht ab

+
T. Eichin

Bremen - Keine Neuzugänge im Winter! Diese Aussage von Geschäftsführer Thomas Eichin gilt nicht mehr uneingeschränkt. Denn wenn sich Stürmer Aron Johannsson in der Vorbereitung auf die Rückrunde nicht fit zurückmelden sollte, wäre Werder bereit zu handeln und personell nachzulegen.

„Mitte Januar wissen wir mehr über seinen Zustand. Wenn es dann so sein sollte, dass er uns weiterhin nicht zur Verfügung steht, wären wir sicherlich in der Lage, etwas zu machen“, erklärt Eichin. Johannsson fällt mit einer Hüftverletzung bereits seit Ende September aus. Zuletzt hatte er sein Comeback zu Rückrundenbeginn selbst infrage gestellt. Handlungsbedarf besteht bei Werder auch ganz ohne Ausfälle im defensiven Mittelfeld – erste Namen werden bereits gehandelt. So soll der bei 1899 Hoffenheim in die Reservistenrolle abgerutschte Nationalspieler Sebastian Rudy (25) ein Thema für ein Leihgeschäft sein. Auch der abwanderungswillige Chilene Marcelo Diaz (28) vom Hamburger SV wird mit Werder in Verbindung gebracht. „Reine Spekulation“, sagt Eichin dazu: „Wir sind von unserer Mannschaft überzeugt und reden nicht über Namen, die von außen hereingetragen werden.“

csa

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare