In drei Wochen will der Brasilianer trainieren

Naldos nächste Ankündigung

Naldo

Bremen - Es wäre so schön: Naldo will in drei Wochen beim Trainingslager in Donaueschingen wieder dabei sein. Das kündigte Werder-Boss Klaus Allofs an – wenn auch ganz vorsichtig. „Wir haben positive Signale aus Brasilien bekommen“, sagte Allofs der „Bild“.

Doch mit diesen Signalen und vor allem den Ankündigungen ist das bei Naldo so eine Sache. Seit über einem Jahr fällt der Innenverteidiger nun schon wegen eines Knochenödems im Knie aus. Im Januar entschied er sich gegen den Rat mehrerer deutscher Fachärzte, sein Knie in Brasilien operieren zu lassen. Sein dortiger Arzt hatte eine schnelle Heilung versprochen. Von sechs Wochen war die Rede. Später wurde die Ausfallzeit auf drei Monate korrigiert. Und kurz vor Saisonende verkündete Naldo vor vollem Haus im Weserstadion sogar ein Comeback in den Testspielen nach der Saison. Alle Vorhersagen trafen nicht ein.

Derzeit absolviert der 28-Jährige seine Reha in Brasilien. Die für heute geplante Rückkehr wurde verschoben, weil Naldo gerne vor Ort weiterarbeiten möchte. Sein tatsächlicher Zustand ist daher unklar, das Thema Sportinvalide nicht vom Tisch. Gerade bei Knieverletzungen dieser Art stellt der Einstieg ins Mannschaftstraining die höchste Hürde dar. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare