Naldo vertraut fast nur noch Brasilianern

Naldo bleibt optimistisch.

Bremen · Naldo geht bei der Behandlung seiner Knieverletzung weiter eigene Wege. Er vertraut fast nur noch Brasilianern.

Nachdem er sich trotz der Bedenken von Werder und mehreren deutschen Ärzten für eine Operation in Brasilien entschieden hatte, muss er auch nach seiner Rückkehr nach Bremen nicht auf Hilfe aus seiner Heimat verzichten. Der 28-Jährige wird von dem brasilianischen Physiotherapeuten Matheus Cardoso betreut. „Er ist ein Freund von mir und hilft mir in enger Abstimmung mit dem Ärzteteam in Brasilien. Von diesem Weg bin ich überzeugt“, sagte der Innenverteidiger.

Naldo bleibt nach neun Monaten ohne Fußball weiterhin optimistisch. Dabei haben Fachärzte auf Nachfrage dieser Zeitung berichtet, dass dem Werder-Profi eine Pause von mindestens neun Monaten bevorsteht, weil bei der Knieoperation Knorpel beschädigt wurde. „Man kann das alles auch negativ sehen“, meinte Werder-Sportchef Klaus Allofs zu diesen Berichten: „Ich denke aber positiv und glaube an die Prognosen des Operateurs. Und der sagt, dass Naldo spätestens in sechs Monaten wieder spielen kann. Möglicherweise soll es auch schneller gehen.“

Eine weitere Prognose von einem deutschen Arzt will Werder vorerst nicht einholen. Zwar würde auch Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski, „ein Auge auf das Knie werfen, aber wir erwarten von ihm nun keine Einschätzung, weil er an dem Prozess nicht direkt beteiligt war. Es war Naldos Entscheidung, sich in Brasilien operieren zu lassen“, erklärte Allofs.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Kommentare