Rückschlag für den Brasilianer / Knieprobleme wieder schlimmer

Naldo verpasst den Auftakt

Bremen - (mr) · Naldos Wohlbefinden in den letzten Wochen gleicht einem Jo-Jo. Mal oben, dann wieder ganz unten – so wie gestern. Nach dem Vormittagstraining verkündete er auf dem Weg zum Auto, dass er „sehr traurig“ ist: „Ich werde das DFB-Pokalspiel in Ahlen verpassen und auch die Qualifikation zur Champions League gegen Genua.“

Zwischendurch hatte der 27-Jährige das Pensum etwas gesteigert, nach den Einheiten „aber wieder Schmerzen“ im rechten Knie verspürt. Die Verletzung bereitet dem Innenverteidiger seit April Probleme – momentan wieder so starke, dass er „nur Radfahren“ kann. Am Montag war Naldo bei der Kernspintomographie – das bittere Ergebnis: „Die Zerrung am Außenband ist wieder da. Der Doktor hat gesagt, dass ich nicht viel trainieren darf. Wie lange es noch dauert, kann ich nicht sagen.“

Die Ungewissheit, wann er endlich wieder richtig mitmischen kann, quält den Brasilianer gewaltig. Doch er könne derzeit nichts machen außer sich zu schonen: „Ich muss jetzt ruhig bleiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Neuer „Lieblingsplatz“ von „Tragbar“

Neuer „Lieblingsplatz“ von „Tragbar“

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

Waldjugendspiele in Verden - Tag 2

Waldjugendspiele in Verden - Tag 2

Meistgelesene Artikel

Mögliche Aufstellung: Mit Sahin und Bargfrede gegen den Club?

Mögliche Aufstellung: Mit Sahin und Bargfrede gegen den Club?

Zu große Hoffnung, zu großer Frust

Zu große Hoffnung, zu großer Frust

Training noch ohne Langkamp, aber mit traurigen Zaungästen

Training noch ohne Langkamp, aber mit traurigen Zaungästen

Sahin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt“

Sahin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt“

Kommentare