Naldo muss beruhigen

Naldo

Werder-Bremen - NORDERNEY n Naldo musste gestern einige Anrufe aufgeregter Freunde entgegennehmen. Alle aus dem selben Grund: Dem in England geborenen Gerücht, Arsenal London sei an ihm interessiert. Doch der Innenverteidiger konnte alle Anrufer beruhigen. Dass der Premier-League-Club ihn haben wolle, ist für ihn völlig neu: „Davon weiß ich nichts.“ Sein Berater habe sich in dieser Sache nicht bei ihm gemeldet.

Gleichwohl hat sich sein persönlicher Manager bereits bei Werder angesagt. Nach dem zweiten Trainingslager wolle er nach Bremen kommen, um Naldos Zukunft zu klären. Werder Bremen will den noch bis 2012 laufenden Vertrag des Brasilianers vorzeitig verlängern. Naldos Absichten bleiben dagegen etwas im Dunkeln. Als Olympique Marseille unlängst bei ihm vorgefühlt hatte, kokettierte er kurz mit einem Wechsel zu den Franzosen, fügte sich aber schnell dem Machtwort von Werder-Sportdirektor Klaus Allofs: „Naldo ist unverkäuflich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare