Die Standard-Schwäche wird immer schlimmer

Naldo klagt: „Das darf nicht sein“

+
Die vielen Gegentore nach Standards nerven Naldo gewaltig.

Bremen - Naldo findet es nur noch „traurig. Das ist in dieser Saison schon so oft passiert. Das geht so nicht, das ist ärgerlich, das darf nicht sein.“

Der Brasilianer meint Werders frappierende Schwäche bei gegnerischen Standards. Beim 1:4 in Stuttgart kassierten die Bremer das 1:2 und 1:3 nach Ecken und das 1:4 nach einem Freistoß – macht insgesamt 17 Gegentreffer nach Standardsituationen in 31 Spielen.

Die Noten zum Stuttgart-Spiel

Die Noten: Pizarro als Totalausfall

„Und das, obwohl wir zuletzt intensiv daran gearbeitet haben“, ärgert sich Kapitän Clemens Fritz. „Jeder ist zugeordnet, das macht der Trainer vor den Spielen oder beim Training“, sagt Zlatko Junuzovic. Geholfen hat es allerdings nichts. Laut Fritz und Naldo fehlt Werder in den entscheidenden Momenten die Konzentration. „Wir müssen alle an den Leuten dranbleiben, nicht nur der eine oder andere“, meint Naldo. Junuzovic beklagt zudem mangelnde Entschlossenheit: „Wir müssen uns voll reinhauen. Drei Tore nach Standards, das ist viel zu viel. Und es ist schwierig, immer wieder solche Rückschläge zu verkraften.“ · mr

Werder verliert in Stuttgart 4:1

Das könnte Sie auch interessieren

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kommentare