Naldo: „Ich muss dringend noch mit Per reden . . .“

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Heimspiele gegen die Bayern sind immer ein Highlight – auch für Naldo. Doch an die letzte Begegnung mit den Münchnern im Weserstadion am 1. März 2009 hat der Brasilianer keine guten Erinnerungen. Nach nur 15 Minuten war die Partie für den Innenverteidiger schon vorbei: Rote Karte wegen einer Notbremse.

„Das war nicht schön“, erinnert sich Naldo. Einen Vorwurf macht er sich allerdings nicht – muss er auch gar nicht. Denn Schuld an dem Desaster war ein anderer: Teamkollege Per Mertesacker war ausgerutscht und hatte deshalb den Ball an Bastian Schweinsteiger verloren. Der Münchner hatte freie Bahn zum Tor, Naldo konnte ihn nur noch irregulär stoppen. Schiedsrichter Manuel Gräfe zog sofort Rot. Immerhin: Werder rettete in Unterzahl das 0:0 über die Zeit. „Ein Sieg für die Moral“, hieß es hinterher.

Doch am Samstag will Naldo richtig gewinnen und nicht wieder vom Platz fliegen. Deshalb hat er bis zum Spiel noch etwas vor: „Ich muss dringend mit Per reden und ihm sagen, dass er bitte nicht wieder so den Ball verliert . . .“

Das könnte Sie auch interessieren

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Augustinssons großer Schritt Richtung WM

Augustinssons großer Schritt Richtung WM

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Jojo Eggestein feiert U20-Debüt - Moisander siegt mit Finnland

Jojo Eggestein feiert U20-Debüt - Moisander siegt mit Finnland

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Kommentare