Naldo: „Ich muss dringend noch mit Per reden . . .“

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Heimspiele gegen die Bayern sind immer ein Highlight – auch für Naldo. Doch an die letzte Begegnung mit den Münchnern im Weserstadion am 1. März 2009 hat der Brasilianer keine guten Erinnerungen. Nach nur 15 Minuten war die Partie für den Innenverteidiger schon vorbei: Rote Karte wegen einer Notbremse.

„Das war nicht schön“, erinnert sich Naldo. Einen Vorwurf macht er sich allerdings nicht – muss er auch gar nicht. Denn Schuld an dem Desaster war ein anderer: Teamkollege Per Mertesacker war ausgerutscht und hatte deshalb den Ball an Bastian Schweinsteiger verloren. Der Münchner hatte freie Bahn zum Tor, Naldo konnte ihn nur noch irregulär stoppen. Schiedsrichter Manuel Gräfe zog sofort Rot. Immerhin: Werder rettete in Unterzahl das 0:0 über die Zeit. „Ein Sieg für die Moral“, hieß es hinterher.

Doch am Samstag will Naldo richtig gewinnen und nicht wieder vom Platz fliegen. Deshalb hat er bis zum Spiel noch etwas vor: „Ich muss dringend mit Per reden und ihm sagen, dass er bitte nicht wieder so den Ball verliert . . .“

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Meistgelesene Artikel

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare