Naldo hakt Lautern doch ab

+
Naldo hakt die Partie gegen Lautern doch ab.

Bremen - Am Montag hatte Naldo sich und den Werder-Fans noch Mut gemacht: Eine schnelle Rückkehr auf den Platz und sogar ein Comeback am Samstag gegen Kaiserslautern sei möglich, wenn Dr. Götz Dimanski grünes Licht gibt.

Doch der Werder-Arzt stellte die Ampel gestern nur auf Gelb, Naldos verletztes Knie darf noch nicht voll belastet werden. „Mit Kaiserslautern wird das leider nichts“, seufzte Naldo: „Der Arzt hat gesagt, ich soll langsam steigern.“ Also blieb der Brasilianer gestern in der Kabine und stieg lediglich aufs Laufband. Aber der 29-Jährige hat sich schon ein neues Ziel gesetzt. Am Ende der Woche will er wieder auf den Platz, dann drei, vier Tage mit Fitnesscoach Benjamin Kugel arbeiten, um sich rechtzeitig zum zweiten Rückrundenspiel fit zu melden. „Leverkusen könnte klappen“, meinte Naldo. Seinen Optimismus hat er trotz seiner erneuten Verletzung nicht verloren. · kni

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare