„Es geht mir langsam besser“ / Momentan nur im Kraftraum

Naldo fehlt bis November

Bremen - (mr) · Dieser Naldo ist einfach eine Frohnatur. Da fällt er seit Monaten wegen einer hartnäckigen Knieverletzung aus, erlitt auf dem Weg zur Genesung immer wieder empfindliche Rückschläge – und strahlt trotzdem meistens.

Gestern gab’s auch einen guten Grund dafür. „Es geht mir langsam besser“, sagte der sichtbar gelöste Brasilianer: „Ich spüre keine Schmerzen mehr. Und im Moment freue ich mich auch über solche kleinen Fortschritte.“

Derzeit könne er lediglich im Kraftraum arbeiten, in der kommenden Woche will er aber wieder aufs Fahrrad steigen – und in ein paar Wochen möglichst sein Comeback geben: „Anfang oder Mitte November will ich wieder spielen – das ist mein Ziel“, bekräftigte der 28-Jährige. Und wenn er das schafft, dauere es auch nicht mehr allzu lange, bis die Werder-Fans wieder den 100-prozentigen Naldo zu Gesicht bekommen. „Ich bin lange verletzt, ja. Und ich werde ein bisschen Zeit brauchen. Aber nach ein, zwei Wochen Training passt es wieder.“

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare