Naldo nah dran an der Startelf

Bremen - Thomas Schaaf ließ gestern Standardsituationen üben. Naldo agierte dabei im verteidigenden B-Team – und räumte mächtig ab. Dann streifte der Brasilianer sein Leibchen ab und wurde in die A-Mannschaft beordert – nun quasi als Angreifer.

Wieder war er Herr der Lüfte. Und es verfestigte sich der Eindruck, dass der 29-Jährige ganz nah dran ist an der Startelf. „Dafür arbeite ich. Es wäre toll, mit der Mannschaft ins Weserstadion einzulaufen“, sagte Naldo nach der Einheit, die ihn wieder ein Stückchen vorangebracht hat.

Training am Freitag

Werder-Training am Freitag

Doch sein persönliches Dilemma ist, dass Sebastian Prödl und Andreas Wolf als Innenverteidigerpaar gut funktionieren, es für Coach Schaaf folglich keinen Grund gibt, etwas zu verändern. Naldo akzeptiert das und fügt sich: „Ich glaube nicht, dass ich gegen Hertha von Anfang an spielen werde.“ · csa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare