Naldo und Bargfrede fallen wieder aus

Die nächsten Muskelfaserrisse

Bremen - Dem schwarzen Samstag folgte für den SV Werder der schwarze Sonntag: Bei Naldo und Philipp Bargfrede wurden gestern Muskelfaserrisse diagnostiziert, beide werden dem Bundesligisten vorerst fehlen.

Damit aber nicht genug: Auch Sokratis hat sich am Samstag beim desaströsen 0:3 gegen Mainz verletzt. Der Grieche zog sich kurz vor Schluss eine schmerzhafte Knieprellung zu, könnte aber bei optimalem Heilungsverlauf am Mittwoch oder Donnerstag wieder zur Verfügung stehen.

„Unglaublich, das ist der Wahnsinn, ich kann es nicht fassen.“ Bargfrede rang nach Worten, um seine Situation zu beschreiben. Der Mittelfeldspieler hatte gerade erst einen Muskelfaserriss in der Wade überstanden – und nun ereilte ihn bei der Rückkehr das gleiche Schicksal in der hinteren Oberschenkelmuskulatur. „Der Doc hat gesagt, dass ich gut zwei Wochen ausfallen werde“, berichtete Bargfrede.

Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Bei Naldo könnte die Pause etwas kürzer sein. Der Brasilianer sprach von „zehn bis 14 Tagen“, die er wegen eines kleinen Muskelfaserrisses in der Leistengegend ausfallen werde. Der 29-Jährige hatte in der 51. Minute sein Comeback gefeiert, nachdem er wegen einer Sehnenreizung im Bein seit Jahresbeginn nicht gespielt hatte. „Das ist echt bitter“, seufzte Naldo. Werder wird das Verletzungspech einfach nicht los. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare