Nachspiel für Elia?

Werder-Bremen - GELSENKIRCHEN · Die Aktion bewegte sich an der Grenze zur Tätlichkeit, aber Eljero Elia wusch seine rechte Hand in Unschuld. „Das war nur ein Wischer an den Hinterkopf, kein Schlag“, verteidigte sich der Werder-Profi.

Gegen Schalkes Benedikt Höwedes hatte er sich kurz nicht im Griff, langte Richtung Gegenspieler. Es blieb auf dem Platz ungeahndet. Doch es droht eine nachträgliche Ermittlung, falls das Schiedsrichter-Gespann die Szene nicht wahrgenommen hat. Ähnlich wie im März bei Claudio Pizarros Zwei-Spiele-Sperre nach einer Backpfeife gegen Emanuel Pogatetz (Hannover). · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare