Nachschlag gibt’s nicht

Werder-Bremen - BREMEN (flü/kni) · Der Wechsel des Brasilianers Wesley vom FC Santos zu Werder ist weiterhin eine Hängepartie. Nach dem Verkauf von Mesut Özil an Real Madrid wird sich für Bremens Sportchef Klaus Allofs aber an den bisher getroffenen Absprachen mit den Brasilianern nichts ändern.

„Wenn jetzt bei Santos der Eindruck entsteht, mehr Geld fordern zu können, liegen sie falsch. Wir warten nun auf ein Signal aus Brasilien, damit die Verträge, die vorbereitet sind, unterschrieben werden können“, erklärte der Werder-Boss gestern.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare