Argentinier muss zwei Spiele zuschauen

Nachschlag für Garcia

Bremen - Also doch: Das DFB-Sportgericht hat Santiago Garcia für sein Ausrasten nach der Gelb-Roten Karte in Augsburg für ein weiteres Spiel gesperrt. Damit muss der Argentinier zwei Partien aussetzen.

Außerdem wurde er zu einer Geldstrafe von 5 000 Euro verdonnert. Der Bremer habe Schiedsrichter Christian Dingert sowie dessen Team massiv bedrängt, hieß es. Werder war eigentlich davon ausgegangen, dass die Sache erledigt sei. Denn der Unparteiische hatte nichts davon im Spielbericht vermerkt, aber später einen Sonderbericht angefertigt.

„Leider hat die falsche Wahrnehmung des Schiedsrichters eine falsche Reaktion des Spielers nach sich gezogen“, erklärte Robin Dutt. Für den Werder-Coach war das Einsteigen von Garcia gegen Matthias Ostrzolek nicht gelbwürdig, weil er den Gegner nicht berührt hatte. · kni

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare