2:0 nach Verlängerung – der ganze Club ist stolz auf die U23

Aufstieg! Jetzt reißt Werder den Ballermann ab

+
Jubelfoto mit Frontmann: Torhüter Tobias Duffner brüllt seine Freude heraus, hinter ihm bejubelt der Rest des Teams den Aufstieg in die dritte Liga.

Mönchengladbach - 199 Minuten waren in Hin- und Rückspiel zwischen den U23-Teams von Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach gespielt. Und passiert war – abgesehen davon, dass die Spannung von Sekunde zu Sekunde stieg – herzlich wenig. Jedenfalls nichts Entscheidendes.

Null Tore und null Ahnung, wer letztlich den Aufstieg in die dritte Liga schaffen würde. Bis Bremens Patrick Mainka einen Eckball per Kopf in die Maschen rammte und den Meister der Regionalliga Nord damit zum großen Glück verhalf (109.). Dass wenig später Levent Aycicek vor 10217 Zuschauern im Borussia-Park sogar noch auf 2:0 erhöhte (118.), war die Zugabe. Sieg nach Verlängerung, Aufstieg, Bierduschen, grenzenlose Freude. „Das ist für den ganzen Verein einfach nur geil“, jubelte Aycicek.

Die Spieler herzten und umarmten sich, sie warfen Trainer Alexander Nouri in die Luft, streiften sich ihre Aufstiegs-T-Shirts über und drohten der Urlaubsinsel Mallorca mit einem Werder-Inferno. „Morgen geht’s direkt nach Malle – dann wird der Ballermann abgerissen“, tönte Torhüter Tobias Duffner, der mit einigen Paraden einer der Aufstiegshelden im Bremer Team war. „Für uns alle ist dieser Erfolg etwas total Großes. Mir fehlen die Worte. Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl“, schwärmte der Keeper.

Etwas total Großes – so sehen es im Grunde alle im Verein. „Dieses Erfolgserlebnis wird jeden Spieler in seiner Entwicklung einen großen Schritt voranbringen“, sagte Viktor Skripnik. Zu Saisonbeginn war er noch der U23-Trainer gewesen, goss schon damals das Fundament, auf dem Erfolg gebaut wurde. Nach Skripniks Beförderung zum Bundesliga-Chefcoach übernahm Alexander Nouri das Team und hatte nur ein Ziel: Weiterzuführen, was Skripnik begonnen hatte. Es gelang. „Heute haben sich die Jungs für eine lange und harte Saison belohnt. Ich bin stolz auf diese Leistung“, meinte der 35-Jährige.

Thomas Eichin geht es da nicht anders. Er habe eine Gänsehaut bekommen, als er im fernen München via SMS über das Geschehen auf dem Laufenden gehalten wurde. Eichin war zur Abschiedsparty von Moderator Jörg Wontorra vom Sport1-„Doppelpass“ geladen – und saß sinnigerweise vis-a-vis mit Gladbachs Vize-Präsidenten Rainer Bonhof an einem Tisch. Eichin lachte: „Aber als die Verlängerung begann, haben wir es beide nicht mehr ausgehalten und sind hoch auf unsere Zimmer.“ Aus dem des Bremers drang wenig später Jubel, was bei Bonhof los war, weiß man nicht.

Werder Bremens U23 gelingt Drittliga-Aufstieg

Eichin bezeichnet den Aufstieg als „ganz wichtigen Baustein“ für Werder. Mit der dritten Liga könne man jungen Spielern, die nur gelegentlich ins Bundesliga-Team berufen werden, eine viel attraktivere und fordernde Spielklasse bieten: „Wir brauchen diese Weiterbildung für jene Talente, die nicht auf 15 Einsätze in Liga eins kommen.“

Nun wird darüber nachgedacht, zuletzt ausgeliehene Spieler wie Martin Kobylanski und Oliver Hüsing wieder einzugliedern. Weitere Neuzugänge von außen – als Verpflichtungen stehen bereits Routinier Rafael Kazior (32/Holstein Kiel) und Linksverteidiger Ulisses Garcia (19/Grasshopper Zürich) sind nicht auszuschließen. „Aber jetzt wollen wir erstmal den Moment genießen und feiern“, meint Nouri, der nach dem Abpfiff natürlich die obligatorischen Bierduschen über sich ergehen lassen musste.

Werder II: Duffner - Busch, Rehfeldt, Mainka, Guwara - Fröde, Eggestein (65. Lorenzen), von Haacke (114. Argyris), Aycicek - Bytyqi (72. Bruns), Wegner

csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare