Beiersdorfer bietet angeblich für Arnautovic

Nach Kiew jetzt Zenit

Bremen - Gestern feierte Marko Arnautovic seinen 24. Geburtstag. Die Kollegen gratulierten mit einem Ständchen, und auch aus Russland kamen Geburtstagsgrüße. Laut der Zeitung „Iswestija“ bietet Zenit St.

Petersburg mit seinem deutschen Manager Dietmar Beiersdorfer zehn Millionen Euro für Arnautovic. Dessen Vertrag bei Werder läuft im kommenden Jahr aus, weshalb wohl nur noch in diesem Sommer ein Geschäft mit ihm zu machen ist. Manager Thomas Eichin hatte zuletzt aber betont, dass nicht ein Verkauf des Österreichers, sondern eine Vertragsverlängerung das Ziel sei. Im Februar hatten Ar-nautovic und Werder eine Offerte von Dynamo Kiew abgelehnt. Aber: Bei zehn Millionen Euro kann das Denken schnell die Richtung ändern. Sofern es die Zenit-Absichten tatsächlich gibt. Daniel Arnautovic, Bruder des Profis, erklärte gestern: „Von dem Interesse haben wir nur via Internet erfahren. Mit uns hat niemand gesprochen.“ · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kommentare