Beiersdorfer bietet angeblich für Arnautovic

Nach Kiew jetzt Zenit

Bremen - Gestern feierte Marko Arnautovic seinen 24. Geburtstag. Die Kollegen gratulierten mit einem Ständchen, und auch aus Russland kamen Geburtstagsgrüße. Laut der Zeitung „Iswestija“ bietet Zenit St.

Petersburg mit seinem deutschen Manager Dietmar Beiersdorfer zehn Millionen Euro für Arnautovic. Dessen Vertrag bei Werder läuft im kommenden Jahr aus, weshalb wohl nur noch in diesem Sommer ein Geschäft mit ihm zu machen ist. Manager Thomas Eichin hatte zuletzt aber betont, dass nicht ein Verkauf des Österreichers, sondern eine Vertragsverlängerung das Ziel sei. Im Februar hatten Ar-nautovic und Werder eine Offerte von Dynamo Kiew abgelehnt. Aber: Bei zehn Millionen Euro kann das Denken schnell die Richtung ändern. Sofern es die Zenit-Absichten tatsächlich gibt. Daniel Arnautovic, Bruder des Profis, erklärte gestern: „Von dem Interesse haben wir nur via Internet erfahren. Mit uns hat niemand gesprochen.“ · csa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare