Muskelfaserriss bei Prödl / Pause für Lukimya, Bartels, Selke und Di Santo

Der Tag der Verletzungen

Bremen - Es war ein Tag zum Vergessen, denn Werder traf das Verletzungspech gestern mit voller Wucht. Gleich fünf Spieler waren betroffen. Die schlechteste Nachricht lieferte dabei Sebastian Prödl. Der Österreicher wird wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel das DFB-Pokalspiel gegen Illertissen (17. August) definitiv verpassen und wohl auch beim Bundesliga-Auftakt in Berlin (23. August) fehlen.

Prödl hatte sich die Verletzung schon Ende der vergangenen Woche zugezogen. Weil die muskulären Probleme nicht besser wurden, ging es zur MRT-Untersuchung mit unschönem Ergebnis. „Es tut uns weh, das Basti ausfällt. Er war sehr gut in Form“, klagte Robin Dutt. Der Coach verlor beim Training noch zwei weitere Spieler. Franco Di Santo und Assani Lukimya brachen die Einheit wegen Knieprobleme vorzeitig ab. „Ich denke, es ist nicht so schlimm, dass sie länger ausfallen“, berichtete Dutt.

Gar nicht auf dem Platz waren Fin Bartels und Davie Selke. Bartels schonte sich wegen einer Oberschenkelverhärtung und Europameister Selke lag mit einem grippalen Infekt flach. Wann sie wieder ins Training einsteigen, ist noch unklar.

kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare