Moreno wartet auf eine Chance, die nicht kommt

Marcelo Moreno hat sich bei Werder bislang noch nicht in den Vordergrund gespielt.

Bremen (csa) - Fast wäre die Chance für Marcelo Moreno da gewesen. Doch wenn Werder Bremen morgen zum Rückspiel der Playoff-Runde zur Europa League beim FK Aktobe (16.00 Uhr MESZ) antritt, sitzt der Bolivianer erneut nur auf der Bank.

Grund: Aaron Hunt hat sich gestern für die Partie fit gemeldet. Trotz einer Entzündung in einem Zehengelenk am rechten Fuß will er morgen spielen. „Alles ist okay“, meldete der 22-Jährige nach dem letzten Training vor dem Abflug nach Aktobe.

Wäre nach Markus Rosenberg (Aufbautraining) und Hugo Almeida (Reizung der Plantarsehne am rechten Fuß) auch Hunt ausgefallen, hätte wohl Morenos Stunde geschlagen. Startelf als Sturmpartner von Claudio Pizarro – was wäre Trainer Thomas Schaaf sonst übrig geblieben? Moreno wartet auf diese Chance, denn bislang ist er über die Rolle des „Jokers“ noch nicht hinaugekommen. Einmal hat er sie gut gespielt und im DFB -Pokal gegen Union Berlin zweimal getroffen. Zweimal nicht. Sowohl gegen Frankfurt als auch im Hinspiel gegen Aktobe blieb er wirkungslos. Weshalb sich noch niemand ein rechtes Urteil über den 22 Jahre alten Leihspieler von Schachtjor Donezk bilden kann. „Ich hoffe, dass ich bald mit Toren zeigen kann, dass ich der richtige Mann für Werder Bremen bin“, sagt Moreno, der die Fragezeichen in den Gesichtern der Fans sieht und die eigene Ungeduld spürt. Er will endlich von der Leine gelassen werden, mit Pizarro als südamerikanische Angriffskombination auflaufen. „Claudio hilft mir sehr viel“, sagt der bolivianische Nationalspieler, der den Peruaner erst vor einer Woche kennengelernt hat. „Mt seiner Erfahrung und wegen der gemeinsamen Sprache ist er sehr wichtig für mich“, meint Moreno: „Ich hoffe, häufig mit ihm stürmen zu dürfen.“

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Florian Grillitsch wechselt im Sommer zur TSG 1899 Hoffenheim

Florian Grillitsch wechselt im Sommer zur TSG 1899 Hoffenheim

Vorteil für Zetterer in der Torwartfrage?

Vorteil für Zetterer in der Torwartfrage?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Kommentare